Zur Website Zur Website Home

 

Messedurchführung: Salmo Verlag GbR
Tel. 0591/8073766 o. 2920
Öffnungszeiten:
Samstag: 10.00 Uhr - 18.00 Uhr
Sonntag: 10.00 Uhr - 18.00 Uhr
Eintritt: 5.- Euro
(Kinder unter 14 Jahren freier Eintritt)

Warum besuchen

Folgendes bietet die Radmesse-Emsland

Auf 4000 m2 präsentieren die bekanntesten Fahrradhändler aus dem norddeutschen Raum ihre Angebote. Diese Händler kommen mit tollen Ständen, Unterstützung gibt es hierbei von Herstellern und dem Großhandel, die mit modernen Show-Trucks die Messestände zu einem echten Erlebnis machen! Neben Fahrrädern aller Bereiche sind wie gewohnt viele Angebote aus dem Segment E-Bike vor Ort – neue Modelle können auf der Radmesse getestet werden! Der Bereich Elektro-Roller des Herstellers „emco“ verbindet sich mit der Firma „Zweirad Hilmes“ aus Bawinkel. Alle aktuellen Modelle werden in den Emslandhallen gezeigt.

„Räder – nicht von der Stange“ präsentiert erneut die innovative Firma „Utopia Velo“. Mit ihrer Produktion von handgefertigten Rädern setzt das Unternehmen auf absolute Qualität. Seien Sie gespannt auf Räder, die Sie in dieser Art sicherlich selten gesehen haben – auch brandneue Modelle werden auf dem großen Stand vertreten sein.


Die Firma BDNL-mobiel GmbH Spezial- und Lastenräder ist erneut in Lingen zu erleben. Das Motto des niederländischen Herstellers lautet: „Von Eltern, für Eltern“. Unter dieser Vorgabe produziert das Unternehmen mittlerweile eine ganze Reihe an Fahrrädern (auch E-Bikes), die das Radfahren mit Kindern bei bezahlbarem Preis zu einem großen Vergnügen macht.
Foto: Babboe

Absolute Neuigkeiten zeigt die Firma „Das Radhaus“. Neben einem Showtruck des Herstellers „Raleigh Univega“ werden einige Liegeräder der Firmen „Gekko“ und „Scorpion“ ausgestellt. Probefahrten sind selbstverständlich erwünscht und werden ein vollkommen neues Fahrgefühl vermitteln! Neben einigen neuen Ausstellern, hier ist besonders „Zweirad Hanselle“ mit einer imposanten Ausstellungsfläche zu nennen, werden natürlich auch die etablierten Firmen der Radmesse Emsland in den Emslandhallen anzutreffen sein. Eines ist gewiss: Alle Händler offerieren absolute Messepreise, und auch in den Bereichen Zubehör und Bekleidung gibt es interessante und günstige Angebote!  Foto: Gekko

Großer Fahrrad-Parcours rund um die Halle.

Für Fahrräder wird wiederum ein großer Rundkurs um die gesamte Halle installiert. Auf der Strecke, abgesichert durch Lotsen, Absperrungen und Zebrastreifen, ist ein Test des Rades unter echten Fahrbedingungen möglich. Hier dürfen gerne beliebig viele Test-Kilometer gefahren werden!

Rad-Entertainment in der Aktionshalle: Max Schrom – hohe Kunst auf dem Trialbike!

Mit dem 28-jährigen Radsportler Max Schrom sorgen die Veranstalter der Radmesse Emsland in diesem Jahr für ein besonderes Highlight! Max Schrom ist 3-facher Weltrekordler, Deutscher Meister, Gewinner einer WM-Bronze-Medaille mit der Nationalmannschaft und seit einigen Jahren Topfahrer der internationalen World Cup Serie. Außerdem sammelte Max über 1 Mio. Aufrufe auf seinen bisherigen Videos, er besitzt mittlerweile eine eigene Firma, Sponsoren und begeistert auf mehr als 40 Events pro Jahr seine Fans im In- und Ausland. Er selber beschreibt seine Arbeit folgendermaßen:

 

“Nachdem ich mehr als ein Jahrzehnt fast alle nationalen und internationalen Wettbewerbe in
Angriff nahm, steht heute vermehrt Entertainment im Fokus. Durch Videos, Bilder, Shows, Berichte in Fernsehen & Zeitungen, und nicht zuletzt durch Weltrekord-Projekte, möchte ich die Leute auf höchstem Niveau begeistern. Ob auf Trialbike, Mountainbike, Rennrad oder bald vielleicht auf einem Klapprad spielt dabei keine Rolle.“  

 

Trial ist die hohe Kunst des Balancierens, deshalb werden Trialer oft als die “Künstler” unter den Radsportlern bezeichnet. Das Ziel des Trial-Sports ist es, mit dem Bike auf (bzw. über) Hindernisse zu fahren, ohne einen Fuß auf den Boden zu setzen. Grundbedingung für den Erfolg im Fahrradtrial sind Balance, Konzentration und die Beherrschung von Körper und Rad in Einklang mit physischer Fitness. In einem Wettkampf müssen die Fahrer mehrere Sektionen möglichst fehlerfrei absolvieren. Jede dieser Sektionen ist in der Regel zwischen 30 und 50 Meter lang und enthält Felsen, Baumstämme, Wassergräben oder künstliche Hindernisse wie Autos, Kabeltrommeln und Paletten. Wer am Ende eines Wettkampfs den Fuß am wenigsten auf den Boden gesetzt hat, gewinnt
den Wettbewerb.  

 

Auf der diesjährigen Radmesse präsentiert Max Schrom 3 x täglich eine spektakuläre Show in der Aktionshalle, rechtzeitig angekündigt durch seinen Moderator. Die Zuschauertribüne wird zu diesem Zweck ausgefahren und etwa 300 Besuchern Platz bieten.

Touristik und Rad

Weiterhin treffen Sie auf der Radmesse Emsland eine Vielzahl von Anbietern, die radtouristische Ziele in Verbindung mit einem erholsamen Urlaub vorstellen. Die Bandbreite umfasst die gesamte Republik, und auch Destinationen unseres benachbarten Auslands sind vielfältig vertreten. Wie gewohnt macht hierbei die Veranstaltungshalle Lust auf einen netten Bummel durch die Standreihen.   

Lingens Partnerstädte laden Sie herzlich ein!

 

In diesem Jahr werden die Partnerstädte East Staffordshire (Großbritannien), Bielawa (Polen), Elbeuf sur Seine (Frankreich) und Marienberg mit Ständen vertreten sein und auf Besonderheiten ihrer Region aufmerksam machen. Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit – jede der Städte hat ein paar ganz besondere Reiseangebote mit in die Emslandhallen gebracht.


nach oben